Zwischen Szabadság Híd und Erzsébet Híd: von der Freiheits- zur Elisabethbrücke

Das Auto blieb in der Pipa utca in seiner schattigen Parklücke neben der Markthalle stehen; die rote Markierung auf dem GoogleMaps-Screenshot stellt das als Ausgangspunkt dar, und ich schlage vor, den per Rechtsklick zu öffnen und im eigenen Tab zur Orientierung beim Ansehen der Fotogalerie zu nutzen:

 

Bis zum Ablaufen der gebührenpflichtigen Parkzeit konnten zwei Stunden verbummelt werden, und wir verliessen die Grosse Markthalle Nagy Vásárcsarnok durch einen der Seiteneingänge auf der anderen Seite, zur Soház utca hinaus. Diese trennt die Markthalle vom alten Zollamt, der heutigen Corvinus Universität Budapest Budapesti Corvinus Egyetem. Nach kurze Überlegen war die Neugier auf die Friedensbrücke und die Donau größer als auf das moderne, langgestreckte Gebäude, dass bei der Ankunft zu sehen gewesen war.
Darum wandten wir uns zum Fővám tér, und von dort zur Donau und der grünen, eisernen Brücke, der Szabadság Híd.
Von dort ging es, immer parallel oberhalb der Donau-Uferstrasse Pesti alsó rakpart, auf der darüber in zweiter Reihe verlaufenden Belgrád rakpart bis zum ‚Platz des 15. März‘ Március 15. tér und der Elisabeth-Brücke Erzsébet Híd :

 

Fotos vom späten Vormittag des 11. Juli 2017, in Budapest, Ungarn. – Bitte zum Vergrössern der kleinen Bilder, bzw. zum Lesen längerer Untertitel als hier angezeigt, in der Galerie anklicken.

Advertisements

4 Gedanken zu “Zwischen Szabadság Híd und Erzsébet Híd: von der Freiheits- zur Elisabethbrücke

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s