Für einen Tag nach Budapest – Teil 1: nach Budapest hinein

Nachdem ich die vorigen Beiträge mit Garten und Spazierwegen von etwas später und zuhause eingeschoben hatte, um die vielen Fotos von Györ erstmal „sacken zu lassen“, gehe ich wieder im Kalender einige Tage zurück, bis zum Dienstag, dem 11. Juli 2017 und meinem Tagesausflug von Győr nach Budapest.
Die Fahrtzeit von der Haustür im Zentrum von Györ bis zur Freiheitsbrücke betrug über die Autobahn weniger eineinhalb Stunden, und so entstanden die ersten Fotos auf der Fahrt in die Altstadt ungefähr vormittags um halb zwölf :

 

Mein letzter Besuch von Budapest lag schon über zehn Jahre zurück, und ich war sehr gespannt darauf, Veränderungen zu sehen. Weil das Wetter so schön war, war ich mir anfangs nicht ganz sicher, ob die Stadt tatsächlich weniger grau aussah als beim letzten Mal, aber bald war ich mir sicher, dass es nicht allein am Wetter lag, sondern an einer positiven Entwicklung. Allein der Blick vom einen Donau-Ufer zum anderen gefiel mir sehr, und nach dem Überqueren der Szabadság Híd, der grünen Eisenbrücke, die auf Deutsch „Freiheitsbrücke“ heißt, konnte der Stadtbummel beginnen.

Die während der Fahrt geknipsten Fotos werden nicht großartig, wenn man die kleinen Bilder in der Galerie anklickt und vergrössert, aber man kann trotzdem mehr darauf erkennen.

Zur Orientierung > Wikipedia: Budapest

Advertisements

3 Gedanken zu “Für einen Tag nach Budapest – Teil 1: nach Budapest hinein

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s