Rosa gegen Regengrau

Das zarte rosa Leinkraut Linaria purpurea ‚Canon J. Went‘, eines meiner Lieblingsgewächse im Garten, habe ich vor zwei Jahren gepflanzt. Die purpur-Leinkraut genannte Wildstaude soll ihren Ursprung in Italien haben, ist vielleicht auch deshalb so trockenheitstolerant, aber winterhart ist es außerdem, und so hübsch, dass ich es gerade nachgekauft habe und um eine dunklere Sorte ergänzt – in den vergangenen zwei Tagen habe ich fleissig im Garten herumgebuddelt. Darum bin ich gar nicht böse wegen des anhaltenden Regens, denn schließlich ist das gründliche Angiessen bei neu gepflanzten Gewächsen wichtig. Trotzdem ist es so finster unter den grauen Regenwolken, dass eine höhere Dosis der Farbe Rosa nicht schadet.

Die Mohnblüten gehören alle zur selben Pflanze, nämlich zu der Gartensorte Klatschmohn Papaver rhoeas, die ich am Königshorster Kanal endeckt hatte und dort vor dem Mäher retten konnte. Das Umpflanzen hat zwar offensichtlich gestresst, aber es kamen trotzdem immer weitere Blüten, und ich bin zuversichtlich, dass es Samen und somit im kommenden Sommer mehr von diesem hübschen rosabunten Mohn geben wird, dessen Blüten an verwaschene und zerknitterte Seide erinnern.

Über die Blüten der Tantau-Beetrose ‚Aspirin‘ kann ich mich auch nur immer wieder wundern, denn diese Rosensorte mit den Knospen und jungen Blüten in blassrosa ist für mich als jemand, der Rosen nicht wie Prinzessinnen behandelt, eine ständige Freude. Nach dem derzeitigen Regen wird es wahrscheinlich wieder purpurfarbene „Regensprossen“ auf den Blüten geben, wie das für die Sorte so typisch ist, aber das stört mich nicht.
Ob die Steinhummel Bombus lapidarius den orangefarbenen Blütenstaub an den Beinen von einer anderen Blütenart mitgebracht hat, weiß ich nicht. An der Bunten Kronwicke Securigera varia kam keine erkennbar andere Farbe hinzu. Mir scheint, dass Hummeln einer Art persönlichem Sortenplan folgen, denn es fliegen von derselben Hummelart zur gleichen Zeit einige herum, die „Gelb“ gesammelt haben, andere „Grau“ und wieder andere „Orange“.

Fotos aus dem Garten vom 20. Juni 2017 – zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken.

Advertisements

11 Gedanken zu “Rosa gegen Regengrau

  1. Das gibts doch nicht, nach der Kronenwicke habe ich gerade gesucht ! Ich hab sie am Wegesrand gesehen und fand sie sehr schön, wußte aber nicht, obs nun eine Wicke oder Erbse ist oder was. Ha, nur bei Puzzleblume gucken, da findet man alles 🙂 Schön, was bei dir jetzt alles blüht ! Man hat das Gefühl, du hast eine Hazienda und keinen Garten 🙂

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s