Morgens ist es ruhig im Madrid de los Austrias

Morgens um neun ist es noch ruhig im Madrid de los Austrias, das kann man auf diesen ersten Bildern von einem weiteren Stadtbummel durch Madrid deutlich sehen. Der Glockenschlag vom Turm der Kirche Iglesia de San Ginés de Arlés hatte auch nach der zweite Nacht in Madrid morgens früh um 8 Uhr früh als Wecker gedient. Auf dem ersten Foto erkennt man die Kirche, die man von der Terrasse (siehe Eintrag zuvor) so nah sieht, am Ende der Calle de Bordadores :

 

Auf dem Weg zur Plaza de Oriente schlenderte ich durch die Calle de Bordadores, Calle del Espejo, Calle de Santiago und über die Plaza de Ramales. Das prächtig geschmückte Haus an der Plaza de Ramales, die Casa-Palacio de Ricardo Augustín , wurde 1920-22 vom Architekten Cayo Redón y Tapiz als Wohnhaus für Ricardo Augustin y Ortega entworfen. An diesem Morgen war das Café, das sich unten im Haus befindet, noch geschlossen, wie die meisten Läden, an denen ich vorbeikam. Vor zehn Uhr morgens tut sich in diesem Teil Madrids kaum etwas und an diesem besonderen Donnerstag der Semana Santa, dem Jueves Santo, der bei uns Gründonnerstag heißt, blieben viele der kleinen Geschäfte ganz und gar geschlossen. Die „lifestylishe“ Bäckerei in der Calle de Lepanto, schon von weitem erkennbar an den draussen an der Wand präsentierten Broten, hatte allerdings geöffnet. Von dort waren es nur noch wenige Schritte zur Plaza de Oriente.
Am Tag zuvor schon, dem 11. April 2017, hatte ich die Plaza „de Ote“ um dieselbe, für Madrid frühmorgendliche Zeit besucht, und die barocke Gartenanlage mit Brunnen und darüber aufragendem Reiterstandbild König Philipps IV. besucht und genauer beschrieben, > siehe Blogartikel vom 23. April 2017 .

 

Die zweite Galerie beginnt mit einem zur Calle de Lepanto zurück gewandten Blick, bei dem im Hintergrund die Turmspitzen der Kirche Iglesia de San Nicolás zu sehen sind. Von dieser südlichen Seite betrat ich der Plaza de Oriente und ging diesmal nicht über die Gartenwege, sondern direkt am Opernhaus, dem Teatro Real vorüber zur gegenüberliegenden Seite, den Jardines del cabo Noval, natürlich nicht ohne dennoch nach den Reihen von Statuen der „reyes gordos“, dem Königsspalast und dem Reiterstandbild von Felipe IV zu sehen.

Um die Fotos von meiner ersten Morgenetappe grösser anzusehen und die Strassenbezeichnungen zu lesen, bitte die kleinen Bilder in den beiden Galerien anklicken!

Advertisements

12 Gedanken zu “Morgens ist es ruhig im Madrid de los Austrias

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s