Kaiserkrone – puh!

Schon seit einigen Tagen erinnert die Kaiserkrone Fritillaria imperialis unweit der Haustür mit ihrem intensiven Gestank Eigengeruch an ihre Anwesenheit. Schön sieht sie ja aus, mit ihren noch geschlossenen orangen Blütenknospen unter dem hellgrünen Bläterschopf, aber vielleicht war es ein Fehler, sie so nah ans Haus zu setzen. Wegen ihrer angeblich wühlmausabschreckenden Wirkung war es mir den Versuch wert gewesen, um Rosen und andere ausdauernde Pflanzen in dem Beet zu schützen.
Mag sein, dass Wühlmäuse tatsächlich einen Bogen um sie machen, aber sehr weit ist dieser Bogen nicht, und den Maulwürfen scheint das Aroma völlig egal zu sein, wenn ich das an Haufen ablesen kann, die in nur einem Abstand von gut einem Meter aufgeworfen werden, direkt an den Rosen. Es heißt ja andererseits auch, Maulwürfe würden gegen Wühlmäuse …. – das könnte stimmen, sie graben immerhin stets in gewissen Abständen aneinander vorbei.
So hübsch die Kaiserkrone auch aussieht: an der Terrasse möchte ich sie nicht stehen haben. Allerdings ist ihr Geruch für Bienen nicht abstossend, und ich freue mich schon darauf, dass sie auch den Besuchern des Insektenhotels daneben bald als „Restaurant“ zur Verfügung stehen wird.
Fotos vom 2. April 2017 im Garten, Lüchow – zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken.

Advertisements

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s