Wieviel Winter haben wir noch? – 1. ein Blick auf die Weinstöcke

Wieviel Winter haben wir noch? – Ich bin gestern, trotz des unzulänglichen Tageslichts, mit der Kamera eine Runde durch den Garten gegangen und habe genau hingesehen. Als erstes ist hier ein Blick auf die Weinreben zu sehen. Als die Temperaturen vor einige Tagen anstiegen, hatte ich an den Weinreben die neuen Knospen deutlich genug gesehen, die Zeit für den winterlichen groben Rebschnitt war gekommen, denn der sollte ja noch ohne Saftverlust gehen.

Auf den querformatigen Fotos sind die beiden erst wenige Jahre alten Rebstöcke zu sehen, die auf noch dünnen, gerade fingerdicken „Stämmchen“ stehen: oben der Gelber Muskateller, darunter die rosafarbene und nahezu kernlose Vanessa. Die stehen im Garten > hier.
Auf den hochformatigen Fotos sieht man die alten und knorrigen Stämme aus Spanien, die ich im Mai als Schnäppchen und ohne Bezeichnung gekauft hatte, und die im August endlich mit Kletterhilfe ausgepflanzt wurden – siehe > hier, aber deren Sortenbezeichnung ich womöglich nie erfahren werde.

Fotos vom 4. Februar 2017 im Garten, Lüchow – zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken!
In den nächsten Einträgen wird die Frage „Wieviel Winter haben wir noch?“ mit Fotos von diesem Gartenrundgang fortgesetzt.

Advertisements

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s