Bongo bewacht

Bongo bewacht den Beeren- und den Rotschwänzchen-Kindergarten. Die kleinen Hausrotschwänze Phoenicurus ochruros können zum Glück mittlerweile schon ein bisschen über kurze Distanz flatter-fliegen, aber trotzdem ist es gut, wenn jemand die wegen ihnen ständig hier herumstreifenden Katzen aus dem Garten fernhält. Immerhin haben die Jungvögel schon gelernt, dass es oben auf dem alten Volleyballnetz am sichersten ist. Kommende Woche müssen sie auf sich selbst aufpassen, dann ist Bongo wieder zuhause. – Fotos vom 15. Juli 2016, Garten in Kukate (Waddeweitz).

Advertisements

13 Gedanken zu “Bongo bewacht

  1. Da musste ich auch mal wieder „vorspulen“ …
    So eine Kombi aus Beerensträuchern, Volleyballnetz, (Wach-)Hund und jungen Rotschwänzen habe ich noch nie gesehen, geschweige denn fotografiert 😉

    Gefällt mir

    • Das war mir auch neu, dass ein Volleyballnetz im Garten (Vogel-)Leben retten kann, weil die Pfosten für Katzen unerklimmbar sind. Die Rotschwänzchen-Jugendbande sitzt da seit einigen Tagen täglich ständig drin, immer nach einem Ausflug auf dem Boden gehen sie lieber wieder ins Netz. Und Bongo als „Patenonkel“ nimmt seinen Platz unter den Beerensträucher ebenfalls immer wieder ein, obwohl das Areal riesig ist.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s