Puzzliversums-Artikel und der WordPress-Reader

Wieder einmal ein Wort zum WordPress-Reader:

2016-07-08 Darstellung vom Puzzliversumeintrag im BlogIn der WordPress-Reader-Version erscheint der Inhalt meiner Puzzliversum-Einträge nur als unmotiviert zusammenhängende Bildergalerie ohne Unterschriften, ohne Sinn. Dabei sind doch die einzelnen Beiträge mit den Fotos verlinkt und man kann über das Anklicken im Beitrag oder der Textzeilen darunter dorthin gelangen oder kann wenigstens einen erklärenden Untertitel lesen. Nur wer – im Reader bleibend – „Kommentar“ anklickt, oder direkt meine Seite besucht, bekommt das Ganze zu sehen. Mehr Beispiele > hier

In entries with a „Puzzliversum“-title, the images are not meant to be a usual continious „gallery“ like shown in the WordPress-reader. They are linked to their blog-articles and sub-titled. For those who look at this entry and gallery by the WordPress-reader, I noticed recently, this is not visible at all, no sub-titles under the pictures, no links, no sense, if not choosing „comment“ or „visit“.

💡 Nachher probiere ich mal eine neue Variante aus. – I will try another way soon.

Advertisements

7 Gedanken zu “Puzzliversums-Artikel und der WordPress-Reader

  1. Mir ist das neue Layout zu düster. Das Rot ist zwar eine schöne Farbe, der text hebt sich jedoch zu wenig ab und die Fotos gehen teilweise unter im dominanten Rot. Aber das ist ja eine geschmackssache. Gruß aus Wiesbaden, Philipp

    Gefällt 1 Person

    • Gefällt mir trotzdem, dass du es überhaupt gesehen hast, denn alle anderen, die über den Reader lesen, ahnen nicht einmal etwas davon, wenn man sein Design wechselt. Mal sehen, was sich farblich demnächst ändert zum noch Dunkleren wegen des Kontrasts (wie beim vorgegebenen Muster, oder doch heller – da bin ich auch noch nicht so ganz aus dem Experimentierstadium heraus.
      Mittlerweile weiss man auch gar nicht mehr, nach welchem Format und welcher Betrachtungsweise man sich orientieren soll. denn ich glaube, am „richtigen“ PC wie ich, schaut kaum noch einer Blogs an.
      Gleichgültiger müsste man sein können …

      Gefällt mir

        • Ja, das dachte ich mir. Manchmal habe ich das Gefühl, das sei mittlerweile für das Lesen von Webseiten „aus der Mode gekommen“. Beim Suchen nach einem anderen WordPress-Design fällt das auch auf, die neuen sehen auf dem grossen Monitor oft irgendwie verkehrt aus. Wie du sehen kannst, bin ich nach meinem Experiment wieder zu „Fontfolio“ zurückgekehrt.

          Gefällt mir

  2. Man fühlt sich glatt in der Minderheit innerhalb des WordPress-Universums, wenn man auf die Originalseite geht und dort liked oder kommentiert. Doch ich bleibe lieber eine Minderheit als das ich mich dem Touristenstrom der „Reader“ und „Schnell-Liker“ anschließe. Woran man sich orientieren sollte ist die eigene Freude öffentlich zu teilen, die Erwartungen herunter fahren, authentisch bleiben und manchmal die Contenance bewahren…gerade in Zeiten wo man den Eindruck hat, es liest kaum jemand den Artikel wirklich. Und ruhig weiter experimentieren und bitte keinesfalls gleichgültiger werden 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe bisher noch nie den WP-Reader benutzt – und werde es nach diesem Vergleich auch so schnell nicht wieder tun … Ich lese Blog-Artikel meist an einem (großen) Laptop, manchmal noch an meinem guten alten PC.

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s