An den Cais da Rocha do Conde d’Óbidos (4/5)

Auch parallel zur Avenida Brasília kann man nah am Flussufer bleiben, und an den > Cais da Rocha do Conde de Óbidos sind auch endlich wirklich Hafenanlagen zu sehen.

Gleich vorne liegt ein schöner Windjammer namens Príncipe Perfeito (der gechartert werden kann), dahinter gibt es Container für die Transportschifffahrt zu sehen und eine Marina für ’s private Vergnügen, im Hintergrund, unter den blühenden Zweigen eines Judasbaums hindurch, ist hinter den Masten der Segelboote die Ponte de 25 Abril zu erkennen.
Von den Cais da Rocha do Conde d’Óbidos konnte ich die Teilansicht eines Gebäudes mit weissblauen Azulejos-Bildern heranzoomen, das ich für ein (ehemaliges) Kloster halte, daneben sieht man den Turm der Igreja de São Francisco de Paula auf dem Hügel oberhalb der Avenida Brasília, den „Felsen des Grafen von Óbidos“, Rocha do Conde d’Óbidos.

Der Hügel trägt den Namen wegen des Palácio de Óbidos-Sabugal, der in der zweiten Hälfte des 17. Jhs. durch > Dom Vasco de Mascarenhas, 1.º Conde de Óbidos (1605-1687) darauf errichtet wurde, einem wichtigen Kolonialbeamten Portugals und nach dessen Tod fertiggestellt unter seinem Sohn, dem 2. Grafen von Óbidos. Der Sitz wird auch Palácio da Rocha do Conde d’Óbidos genannt. 1919 wurde er vom Cruz Vermelha Portuguesa, dem portugiesischen Roten Kreuz, gekauft. Ein Museum befindet sich darin, andere Teile können für Veranstaltungen gemietet werden, das Äussere ist mit Fliesenbildern reich geschmückt, aber ich glaube, das von mir fotografierte Gebäude ist ein Separates, nämlich das des ehemaligen Paulanerkloster des Ordem dos Mínimos, der im Jahr 1719 die Kirche und ein Hospiz errichtete, das später zum Kloster umgewandelt wurde. Das Thema der Darstellungen auf den Fliesen ist die Tugend, z.B. das kurze Gedicht „La virtud es propiedad / Que a los hombres califica; / Y es muy grande necedad,/ El que a ella no se aplica, / Presumir de calidad.“ – das kann man lesen, wenn man das Bild nicht nur anklickt und im „Karussel“ ansieht, sondern noch einmal auf die volle Grösse vergrössert. Falls jemand weiss, um welches Gebäude es sich handelt: bitte Kommentar schreiben!
Fotos vom Morgen des 1. April 2016, unterwegs zwischen dem Ufer des Tejo und dem Stadtteil Prazeres von Lissabon, Portugal.

Advertisements

Ein Gedanke zu “An den Cais da Rocha do Conde d’Óbidos (4/5)

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s