Die 15. Maie im Puzzliversum

Von ersten Mandeln an den Bäumen am 15. Mai, wie ich sie 2010 am Neusiedler See fotografiert habe, kann man hier im windigen Wendland heute nur träumen, vor allem heute lässt die „Kalte Sofie“ wieder die wattierte Jacke wieder sehr willkommen sein.
2011 fand Bongo dagegen es sei Badewetter und die Hummeln berauschten sich bereits am blühenden Ginster.
Eichenprozessionsspinner-Raupen Thaumetopoea processionea hatte ich 2011 und 2014 entdeckt und 2015 sollen sie recht verbreitet gewesen sein, aber in diesem Jahr scheint der Befall, zumindest im Kreis Lüchow-Dannenberg nach den Bekämpfungsmassnahmen im vergangenen Jahr, nicht so stark zu sein. Auf meiner Eiche im Garten sehe ich zum Glück auch in diesem Jahr keine.
Den Eintagsfliegen Ephemera war es heute zu kalt und zu windig zum Tanzen, und auch Hahnenfuss und Ochsenzungen habe ich bisher noch keine entdeckt.
Beim Bearbeiten diese Eintrags fand ich den Barcelona-Eintrag mit den Arbeiten an der Sagrada Familia recht gut passend zum imposanten Geschäftsgebäude des Energiekonzerns EDP in Lissabon, wo die Menschen auch sehr klein wirken, neben der Architektur.
Die Überraschung des Tages war die Regenwetter-Landung eines Storchs auf der Strasse vor unserem Gartenzaun. Ein plötzlicher Platzregen war ihm zuviel.
Für einen eigenen Blick zurück ins Puzzliversum bitte die zu ihren jeweiligen Artikeln verlinkten Bilder oder ihre Untertitel anklicken:

Advertisements

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s