Der Palácio do Marquês de Abrantes (3/17)

2016-03-31 Lissabon (Portugal) Tag 3-5 (6) Rua da Esperança - Palácio do Marquês de Abrantes  (Frz. Botschaft)

Einigermassen gegenüber der Strassenecke aus dem Eintrag > Eine Ecke der Rua da Esperança (3/16) befindet sich der Palácio do Marquês de Abrantes, dem die Calçada do Marquês de Abrantes ihren Namen verdankt.
Aus der ferne hatte ich zuerst einen Kirchturm gesehen, nicht auf dem Foto, und nur eine Kirche erwartet, aber direkt davor sieht man kaum mehr die Kirche, denn die Besonderheit der Kapelle der Igreja paroquial de Santos am Palácio do Marquês de Abrantes ist, dass sie aus zweien seiner Räume entstanden ist. Der Palácio hat eine ziemlich verwirrende Baugeschichte mit sieben grösseren Umgestaltungen insgesamt, die man der heutigen Botschaft Frankreichs in Lissabon kaum ansieht.
Der Ursprung des Palácio do Marquês de Abrantes beginnt 1490 mit der Zerstörung eines Klosters vom Militärorden Ordem Militar de Santiago de Espada aus dem 12. Jh., und ab 1501 liess König Manuel hier den Königspalast von Santos errichten und erst 1629 wurde er an Don Francisco Luis de Lencastre verkauft, einen Vorfahren der Marqueses de Abrantes. Zwischen 1711 und 1742 wurden Veränderungen vorgenommen, dabei zwei Räume an die Kirche gespendet, weshalb sie von aussen bis zur Unauffälligkeit integriert wirkt. Nach dem Erdbeben von 1755 wurden zwei Jahre lang Wiederherstellungsarbeiten vorgenommen, dann kam auch schon die Französische Revolution und im Dezember 1807 die napoleonische Besetzung, was die portugiesische Konigsfamilie (mit Adeligen und Bediensteten insgesamt weitere 15.000 Personen) aus dem Palacio und Portugal für 13 Jahre nach Brasilien vertrieb. Königin Maria I war auch Kaiserin von Brasilien und man richtete in Rio de Janeiro bis 1820 die „Hauptstadt Portugals“ ein.
Der Palácio do Marquês de Abrantes wurde 1870 wurde an den Botschafter von Frankreich, Armand Earl vermietet, 1909 von der französchischen Regierung als Sitz der Botschaft erworben. im späten 20. Jh. wurden Renovierungen vorgenommen.
So viel hätte ich darüber eigentlich nicht zu schreiben brauchen, denn mehr als die matt-krapprote Fassade habe ich gar nicht gesehen, aber nachdem ich im Web darüber nichts Deutschsprachiges gefunden und mir die Mühe des Übersetzens sowieso gemacht hatte …
Das Foto ist vom 31. März 2016 von der Strassenseite gegenüber aufgenommen, denn ich bin von der o.g. Strassenecke die Rua das Trinas hinaufgegangen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Palácio do Marquês de Abrantes (3/17)

  1. Also wurden die Portugiesen erst (unter Napoleon) von den Franzosen aus dem Gebäude vertrieben und einige Jahrzehnte später stellten es die Portugiesen den Franzosen als Botschaft zur Verfügung. Dann spiegelt sich in dem Palacio ja spannende europäische Geschichte!

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s