Am Miradouro das Portas do Sol – am zweiten Tag in Lissabon (20)

2016-03-30 Lissabon (Portugal) Tag 2-10 Alfama Miradouro das Portas do Sol (1) Panorama mit dem Kloster São Vicente de Fora

Die Treppe der Rua Norberto de Araújo wieder hinaufgestiegen erwartete mich schon die nächste Aussichtsterrasse: vom Miradouro das Portas do Sol östlich gesehen thront mitten im Panorama das Kloster und der Klosterkirche São Vicente de Fora, das sich ebenfalls im alten Stadtteil Alfama befindet. Es begann mit einer ersten Kapelle zur Verehrung von Reliquien des Heiligen Vincent, seit 1173 Schutzpatron von Portugal. Im 17. Jh. waren Kirche und Kloster im Stil des Manierismus vollständig.

2016-03-30 Lissabon (Portugal) Tag 2-10 Alfama Miradouro das Portas do Sol (5) Tejo+Kreuzfahrtschiff+Igreja de São Miguel

Soll ich jetzt hier den flachen Witz anbringen, dass in Lissabon nun die Kreuzfahrten ein freundlicheres Gesicht tragen als vor 900 Jahren? Können könnte ich, angesichts des grossen Schiffes unten auf dem Tejo. Ach, ich lasse es lieber, es ist zu doof. Aber gelungen witzig finde ich die „Puppe“ aus einem orangefarbenen Wollschal mit Sonnenbrille, die der Kleinkünstler gerade auf einem Ständer aufbaute, als ich dazu kam:

2016-03-30 Lissabon (Portugal) Tag 2-10 Alfama Miradouro das Portas do Sol (4) Kleinkünstler+Stadtpanorama

Leider brauchte er für seine Vorbereitungen noch länger, und so habe ich nie erfahren, was er mit diesem Wesen und seinen schicken rotweissen Schuhen überhaupt vorgehabt hatte, denn auf der Aussichtsterrasse waren auf einmal ziemlich viele Touristen und Verkäufer von ramschigen Bilder und Schmuck und so machte ich mich davon.

2016-03-30 Lissabon (Portugal) Tag 2-10 Alfama Miradouro das Portas do Sol (8) Largo Portas do Sol+Igreja de Santa Luzia

Auf dem letztem Bild im Eintrag sieht man vom Largo Portas do Sol zurück auf die Kirche Igreja de Santa Luzia und auf den Palácio Azurara, in dem sich das Museu de Artes Decorativas Portuguesas befindet. Womöglich stammen die Grundlagen des Palácio aus dem 17. Jh., aber wie in der erdbebengeplagten Stadt kaum verwunderlich, ist es aber eher unbestimmbar. 1947 erwarb der 1955 verstorbene Bankier Ricardo do Espírito Santo Silva das Haus zur Unterbringung seiner privaten und später gestifteten Sammlung; Architekt Raul Lino gestaltete das Gebäude wie ein Adelshaus des 18. Jahrhunderts. – Fotos vom 30. März 2016, meinem zweiten Tag in Lissabon, Portugal.

Advertisements

2 Gedanken zu “Am Miradouro das Portas do Sol – am zweiten Tag in Lissabon (20)

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s