Rätselhafter Baum in der Rua Limoeiro

2016-03-30 Lissabon (Portugal) Tag 2 7 Rua Limoeiro (3) alter verwachsener Baum

Er ist eine eindrucksvolle, wenn auch nicht anmutige Erscheinung, nötigt mit seinem knubbeligen Wurzel-Stammdingsbums-Fuss Passanten auch mal auf die Strasse, wenn jemand entgegenkommt, lässt dafür andere auf diesen Knubbeln für Fotos herumsteigen. Doch ist er ein Baum ohne im Web auffindbare Geschichte – zumindest hat mir meine stundenlange und verschiedensprachige Suche keine erhellenderen Ergebnisse gebracht als an eine vage geäusserte Vermutung, er könne eine brasilianische Herkunft haben. Dabei muss der Dicke an der Rua Limoeiro sicherlich einiges erlebt haben.
Foto vom 30. März 2016 an meinem zweiten Tag in Lissabon, Portugal (17).

Advertisements

10 Gedanken zu “Rätselhafter Baum in der Rua Limoeiro

  1. Ist ja irre ! Anhand der Blätter läßt sich auch nichts finden ? Ich frage mich, ob das mit den Wurzeln durch Zufall oder beabsichtigt enstanden ist und gar nichts mit dem Wuchs des Baumes an sich zu tun hat ? Wenn doch, echt skurril. Was afrikanisches, wie diese Baobabs ?? Spannend. Mal sehen, ob ihn noch jemand identifizieren kann. Jedenfalls sieht er fantastisch aus mit diesen Riesenwurzeln !!

    Gefällt 1 Person

  2. Hab jetzt mal ein wenig gejagt: könnte es ein Phytolacca dioica – ein Ombubaum sein ? Den Bildern nach, könnten es die Wurzeln sein. Die Blätter kann ich kaum erkennen. Wenn man auf Bildersuche unter dem Namen geht, tauchen da so einige Gnubbelies auf. Die sehen zwar nicht identisch aus, aber ähnlich massiv. Hier ist z.B. ein kleiner ! aus Alghero http://www.monumentaltrees.com/de/ita/sardinien/alghero/9414_bastionecristoforocolombo/
    ???????

    Gefällt mir

    • Toll, dass du auch gesucht hast! Die Struktur am Stamm passt super, die Knubbelhaftigkeit ist zumindest ansatzweise da und die Blattform ähnlich. Ich hatte ihn ja wegen seiner Blätter für eine Art Ficus gehalten, aber da kenne ich mich einfach nur sehr, sehr vage aus. Da Portugal Kolonien überall in den Subtropen und Tropen hatte, und die Stadt voll ist von Mitbringseln, ist leider so gar keine Richtung gegeben.

      Gefällt 1 Person

    • Gut beschrieben, sein Wesen an dieser Stelle, aber dass du beim Bestimmen auch aufsteckst, macht ihn noch einmal exotischer 🙂
      Ich verstehe nur nicht, weshalb er zwar von den Touristen so wahrgenommen und auch recht viel fotografiert, aber von der Stadt Lissabon scheinbar nur in sofern zur Kenntnis genommen wird, dass er als Verkehrshindernis auf dem Gehsteig toleriert wird, denn man kommt, von der Kathedrale Sé her, schwerlich an ihm vorbei, ohne über die Wurzeln zu steigen. Und es kommen täglich sehr viele Menschen / Touristen als Fussgänger daran vorüber, zwischen den Sehenwürdigkeiten Kathedrale und Mirador.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s