Der 2. Tag in Lissabon (1) – morgens im Garten

Mein erstes Frühstück in Lissabon habe ich nicht fotografiert, obwohl alles aussah wie gemalt und lecker war, statt dessen Zitronen und Palmen:

Im kleinen Garten des Hotels zu frühstücken, dazu war es mir morgens um neun Uhr noch ein bisschen zu kühl gewesen, aber nach Kaffee, Tortilla portuguesa , die aus zu einer Art Torte geformten Rühreiern, Kartoffeln, Schinken und Tomaten bestand, frischen Früchten und hausgebackenem Kuchen ging ich mit der Kamera darin auf dem noch nachtfeuchten Kies herum und fotografierte, was mir an meinem ersten Morgen in Lissabon besonders Urlaubsfreude bereitete. Der Kiesplatz, auf dem auch Tischchen bereitstehen, ist von mediterranen und exotischen Pflanzen umgebenen.
Besonders begeisterte mich der lüstergeschmückte Zitronenbaum, Palmen im Nachbargarten, riesige Philodendronblätter, weiss und leuchtend blühenden Sumpfcalla im Schatten und die mit den Schalen von Jakobsmuscheln „geflieste“ Wand um das Brunnenbecken an der Gartenmauer, aus dessen Ritzen Zimbelkraut wuchs.
An der Atlantikküste des spanischen Galizien hatte ich vor Jahren schon einmal ganze Häuschen so geschmückt gesehen und liess mich gern daran erinnern.
Fotos vom Morgen des 30. März 2016, Garten der „Casa do Barão“, Rua da Emenda, Lissabon, Portugal; zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Advertisements

8 Gedanken zu “Der 2. Tag in Lissabon (1) – morgens im Garten

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s